Politik

Liveticker: Erste Lampedusa-Aventsdemo in Hamburg am 30. November 2013

Politik
Annika Lasarzik
@miracledrug

Ressortleiterin Politik I Studium der Politikwissenschaft, Journalistik und Kommunikationswissenschaft in Hamburg und Bordeaux I Kontakt: lasarzik@hh-mittendrin.de

„We are here to stay“ wird es heute wieder durch die Hamburger Innenstadt schallen: Zahlreiche Initativen und Gruppen haben zu einer Solidaritätsdemonstration für die Flüchtlinge der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ aufgerufen. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits tausende HamburgerInnen jeden Mittwoch auf die Straße gegangen sind, ist dies nun die erste Demonstration an einem Adventswochenende.

Mittendrin berichtet im Liveticker über den Verlauf der Protestaktion.

Die DemonstrantInnen können heute nicht wie geplant durch die Mönckebergstraße ziehen – das entschied das Oberverwaltungsgericht Hamburg in einer Eilentscheidung am Freitag. Zur Begründung hieß es, auf der Haupteinkaufsmeile sei bereits eine Weihnachtsparade angemeldet worden. Die Alternativroute verläuft nun über den Glockengießerwall, Ballindamm und vom Jungfernstieg ausgehend einmal um die Binnenalster herum. Das Verwaltungsgericht Hamburg hatte das Verbot der Demoroute auch damit begründet, dass von der Demonstration eine „unmittelbare Gefahr der körperlichen Unversehrtheit der sich dort aufhaltenden Personen ausgehe“ – diese Einschätzung wurde inzwischen zurückgenommen. Auch an den noch folgenden drei Adventswochenenden wollen die AktivistInnen demonstrieren, um auf die Lage der Flüchtlinge aufmerksam zu machen und ein humanitäres Bleiberecht einzufordern. Ob auch die nächsten Demonstrationen auf der Alternativroute verlaufen, ist derzeit noch offen und soll weiter ausgehandelt werden, wie UnterstützerInnen der Lampedusa-Gruppe heute mitteilten.

15:09  An dieser Stelle beenden wir unseren Liveticker von der ersten Lampedusa-Adventsdemonstration.

Für euch vor Ort waren unser Redakteur Dominik Brück und Fotograf Jonas Walzberg. In der Redaktion am Ticker saß Annika Lasarzik.

Über weitere Ereignisse im Rahmen der Lampedusa-Protestbewegung halten wir euch natürlich auf dem Laufenden. Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Wer will, kann die Arbeit von Mittendrin finanziell unterstützen.

14:46 Am Infozelt am Steindamm beginnt gleich die Abschlusskundgebung.

14:42 Die Demonstration kommt wieder am Hauptbahnhof an. Weiterhin ist das Polizeiaufgebot groß, die Stimmung ist jedoch friedlich und entspannt.


14:30 Asuko Udo, Sprecher der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ im Gespräch mit Mittendrin:

„All die Menschen auf der Straße in den letzten Monaten sind nur ein Bruchteil derer, die uns unterstützen. Wir bekommen Unterstützung aus ganz Europa und sogar darüber hinaus. Es ist das erste Mal, dass Flüchtlinge in diesem Umfang auf ihre Situation in der EU aufmerksam machen. Die Politik muss sich ändern.“

14:23 Die Demonstration bewegt sich über die Lombardsbrücke zurück zum Hauptbahnhof.

 14:14 Der Weihnachtsmann ist auch da…

 

14:11 Veranstalter der Demonstration schätzen die TeilnehmerInnen-Zahl auf 1000 ein.

13:59 Die Polizei geht nun von 850 TeilnehmerInnen aus.

13:55: Ein Einsatzwagen der Polizei gibt den Geist auf und muss von BeamtInnen zur Seite geschoben werden.

13: 53:  Ein Sprecher der Gruppe „Lampedusa in Hamburg“ sagt: „Ich sehe wie in Europa Trauer geheuchelt wird, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken. Doch hier unterstützt uns niemand. Anscheinend sind die Toten in Europa wichtiger als die Lebenden.“

 13:50

 

13:47 Schweigeminute am Jungfernstieg für all jene, die ihr Leben auf der Flucht nach Europa verloren haben. „Ihr seid nicht vergessen“ heißt es in einem Redebeitrag. Offenbar verwunderte PassantInnen stehen derweil hinter den Absperrungen, fotografieren und filmen die Demonstration.

 13:37 Mit Plakaten und Bannern verleihen die DemonstrantInnen ihren Forderungen Ausdruck.

13: 24 Die Demonstration zieht an der Hamburger Kunsthalle vorbei.

13:19 Unsere Reporter vor Ort beobachten ein massives Polizeiaufgebot, offenbar zum Schutz des Weihnachtsmarktes.

 

13:17 „Kein Mensch ist illegal“ und „Lampedusa soll bleiben“ skandieren die AktivistInnen. Aktuell sind etwa 400 Menschen vor Ort.

13:15 Kein Durchkommen für die DemonstrantInnen: Die Mönckebergstraße wurde von der Polizei abgesperrt. U.a. die Grüne Jugend Hamburg hatte das Demonstrationsverbot in der Einkaufsmeile vorab kritisiert.

13:03 Die Demonstration setzt sich in Bewegung.

12:59 Schöne Idee übrigens von den KollegInnen von TIDE TV: Lampedusa-Flüchtlinge senden Gruß-Botschaften an ihre Familien.

 

12:57 Wenige TeilnehmerInnen wegen falscher Medienberichte?

12:30 Rund 300 Menschen haben sich bisher am Steindamm versammelt.

 

 

 

Klicken um Kommentar zu schreiben

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr in Politik

Demonstration Golden Pudel, 19.2.2016, Foto: Isabella David

Demo für den Pudel Club: „Unsere Ruine kriegt ihr nicht!“

Isabella David20. Februar 2016
1-Michael_Neumann_SPD1

Innensenator Neuman tritt zurück – Grote wird Nachfolger

Isabella David18. Januar 2016
Winternotprogramm Münzviertel, Oktober 2015, Foto: Isabella David

Petition an die Sozialbehörde: „Das Winternotprogramm tagsüber öffnen!“

Isabella David8. Januar 2016
Tegida Demo Januar 2015, Foto: Henry Lührs

Anpacken statt lang schnacken – das war 2015 in Hamburg-Mitte

Isabella David31. Dezember 2015
Tagesstätte für Geflüchtete, Bieberhaus, Foto: Isabella David

Tagesstätte für Geflüchtete im Bieberhaus: „Vieles ist improvisiert“

Isabella David17. Dezember 2015
Schulstreik 2013, Foto: Dominik Brück

Schüler demonstrieren: „Bleiberecht statt Waffenexporte“

Isabella David17. Dezember 2015
Hosemann, City-Hof, Foto: Isabella David

Interview: „Dem City-Hof ein Denkmal setzen“

Isabella David10. Dezember 2015
FOTO: POLITIKWERFT DESIGNBÜRO

„Basta-Politik gescheitert“: Scholz nach Olympia-Referendum in der Kritik

Isabella David9. Dezember 2015
Olympia in Hamburg

Diskussion: Olympia in Hamburg – ja oder nein?

Mittendrin27. November 2015

Rund um Billstedt, Billbrook und Horn atmet die grüne Lunge der Stadt. In Hamm, Rothenburgsort, Borgfelde, Hammerbrook, St.Georg, der Alt- und Neustadt, und auf St. Pauli riecht und schmeckt man Hamburg an jeder Straßenecke. Die Hafencity glänzt und glitzert im Schatten der dicken Pötte und Kräne.

Die andere Seite der Elbe auf der Veddel, in Wilhelmsburg, auf dem Kleinen Grasbrook, in Steinwerder, Waltershof, Finkenwerder und auf der Insel Neuwerk lässt hanseatische Tradition spürbar werden.

Das ist Hamburg-Mitte, unser Bezirk inmitten einer lebhaften Stadt. So vielfältig wie seine Bewohner sind die Geschichten, die wir erzählen.

Mittendrin ist Name und Programm – täglich sind wir unterwegs und bringen euch spannende Reportagen, aktuelle Lokalnachrichten und ausdrucksstarke Bilder und Videos aus Hamburgs bunter Mitte.

Hamburger Geschichten

© 2012 - 2015 Mittendrin | Alle Rechte vorbehalten. Impressum - Umsetzung Politikwerft Designbüro.